Gründung und Standort der Schule

 

Die Lebensschule Uckermark - Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“ (ehem. Förderschule für geistig Behinderte) in Prenzlau wurde 1991 gegründet und ging aus einer Förderungseinrichtung hervor. Sie befand sich in der Friedhofstraße. Seit 1992 befindet sich unsere Schule in der Brüssower Allee 93, am östlichen Stadtrand von Prenzlau, in unmittelbarer Nähe des Industriegebietes Ost. Durch diese Stadtrandlage spielen der Nahverkehr und der Schultransport eine bedeutende Rolle für die Teilnahme der SchülerInnen am öffentlichen Leben. Die Entfernung zur nächsten Einkaufsmöglichkeit beträgt ca. 2 km, zum Stadtzentrum ca. 3 km.

 

Das Schulgebäude wurde als Betriebskindergarten errichtet und ist ein Flachbau, umgeben von einem Freigelände.

Fünf Klassen (1 Mittelstufe, 2 Oberstufen und 2 Werkstufen) werden im angrenzenden Oberstufenzentrum unterrichtet, wo auch die Esseneinnahme erfolgt.

3 Klassen (Eingangs- / Unterstufe sowie die 2 Mittelstufen) konnten im September 2012 den sanierten Flachbau wieder beziehen. 

Neben der erfolgten Rekonstruktion des Gebäudes wurde auch ein neuer Sportbereich errichtet.

Im Spätsommer 2013 wurde der letzte Bauabschnitt begonnen. Zunächst erfolgt die Erneuerung der Heizleitungen, anschließend die Neugestaltung des Schulhofes.

Im Flachbau befinden sich neben den 3 Klassenräumen der Verwaltungsbereich, 3 Fachbereiche (Werken, Krativ / Keramik, Hauswirtschaft), das Lehrerzimmer, Räume zur Einzel- und Individualbetreuung, ein Snoezelenraum, der Hausmeisterbereich sowie ein großer Begegnungsraum zur Nutzung unterschiedlichster Veranstaltungen.